Philosophie

Liebe


Eine Frau. Ein Mann. Eine zufällige Begegnung. Als Anfang der 1980er Jahre Isabelle Fagnoul aus ihrer Heimat Belgien in die kleine Stadt Pforzheim kommt, weiß sie noch nicht, dass dies ihr Leben nachhaltig verändern wird. Sie trifft an der Goldschmiedeschule Hans-Georg Mössner und die beiden verlieben sich. Es ist der Beginn einer faszinierenden Schmuckgeschichte. Der von IsabelleFa.

Inspiration


Der Bedeutung des Flacons im Logo von IsabelleFa geht eine Geschichte voraus. So bekommt Isabelle Mössner in der Parfümerie in ihrem belgischen Heimatort Malmedy als junges Mädchen ihren ersten Flacon geschenkt, ist fasziniert von seiner Schönheit und beginnt sie zu sammeln. Jahre später, auf der Goldschmiedeschule, stellt sie fest, dass alle großen Goldschmiede der Geschichte einmal einen Flacon hergestellt haben. Sie bewundert die alten Techniken wie Niello, Ziselieren, Emaillieren, Guillochieren und davon inspiriert setzt sie ihre Ideen in die Wirklichkeit um. Drei verschiedene Modelle kreiert Isabelle Mössner, inklusive dem weltweit ersten Flacon aus Platin. Als Siegel auf jedem Schmuckstück von IsabelleFa symbolisiert der Flacon heute die Wertschätzung der hohen Handwerkskunst.

Wegweisend


Einen Klassiker schaffen, der jeden Trend überdauert. Ein Schmuckstück, mit einer Ausstrahlung, die gestern, heute und morgen nichts an Faszination verliert, genau das spiegelt die Philosophie von IsabelleFa wider und zeigt sich beispielhaft in der Navette-Kette. Bereits 1987 entworfen, zählt sie zu den Designsäulen der Marke. So voluminös und massiv die handgeschmiedeten einzelnen Glieder auch erscheinen, so elegant, selbstverständlich und weich, passen sie sich an. Die Navette-Kette belegt nicht nur das Gespür von IsabelleFa für außergewöhnliches Design, sondern auch, dass wahre Schönheit zeitlos ist.

Erfahrung


Es gibt viele Städte in Deutschland. Aber nur eine ist so eng mit dem Goldschmiedehandwerk verbunden wie Pforzheim. Viele hundert Jahre wurden hier immer wieder neue Normen in der Herstellung von Schmuck geschaffen. Da die Manufaktur von IsabelleFa in Eisingen liegt, wenige Kilometer von Pforzheim entfernt, profitierte sie von dem großen Know-how der Goldschmiedetradition, beließ es aber nicht dabei. IsabelleFa reicherte es an mit Emotionen, Individualität und dem Unverwechselbaren und schuf etwas Einzigartiges. Auch ist Eisingen die Heimat von Hans-Georg Mössner, dessen Vater bereits 1955 hier eine Kettenschmiede gründete. So ergeben sich beste Voraussetzungen für eine Marke, die das Können der Maîtres Chaînistes, Meister der Ketten, bewahrt und deren Tradition pflegt.
Instagram
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.